Rezension: „Die Wildrose“ – Jennifer Donelly

5 Sep

Die Wildrose
Roman
Erschienen: 02.05.12
Aus d. Amerikanischen von Angelika Felenda
752 Seiten
Kartoniert
€ 9,99 [D], € 10,30 [A], sFr 14,90
ISBN: 9783492300384

Piper Taschenbuchverlag

Kaufen

 

 

 

Hinreißend und abenteuerlustig, untermalt von der wahren Liebe

Da ich die ersten beiden Teile „Die Teerose“ und „Die Winterrose“ nicht gelesen hatte, war ich anfänglich etwas skeptisch ob ich in die Geschichte gut reinkomme ohne dem vorangegangenen Hintergrundwissen. Auch konnte ich mir unter dem Titel „Die Wildrose“ nicht wirklich viel vorstellen. Es hat sich jedoch schnell gezeigt, dass die Geschichte in sich abgeschlossen ist und der Titel die Hauptprotagonistin Willa beschreibt.

Jennifer Donnelly’s Schreibstil ist so flüssig und spannend, dass man sofort in die Geschichte eintaucht und einem die Charaktere bildhaft vor Augen geführt werden. Man wird von Abenteuer zu Abenteuer mitgerissen und taucht in verschiedene Welten ein, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Vom Himalaya, über den Südpol, nach Paris bis hin zur Wüste.

Der Haupterzählort spielt jedoch um London herum in der Zeit vor, während und nach dem ersten Weltkrieg. Die angerissenen Themen sind sehr vielschichtig. Man erlebt die Frauenbewegung, die sich für ein Wahlrecht der Frauen einsetzen, umrandet von politischen Aspekten. Familiengeschichten und Probleme. Hier tauchen auch bekannte Gesichter aus den ersten beiden Teilen auf und sieht was aus ihnen geworden ist. Für diejenigen, die wie ich die beiden Bände zuvor nicht gelesen haben, gibt es zum Glück Rückblenden, die es einfacher machen, mit all den vielen Namen zurecht zu kommen. Und dann wäre da noch die Hauptprotagonistin Willa, eine eindrucksvolle Frau, so wild und unverblühmt, die man nur ins Herz schließen kann. Mit ihr und Seamus Finnigan erlebt man eine Liebe, die so rasant ist wie eine Achterbahnfahrt. Es wird einem also nicht langweilig bei dieser Lektüre. Ich konnte das Buch irgendwann nicht mehr aus den Händen legen, weil mich alle Geschichten und Menschen so gefesselt haben und ich echt überrascht war, wie toll Jennifer Donnelly erzählen kann.

Die Wildrose versetzt einen in die Zeit der großen Entdecker, welche noch richtige Abenteuer erleben und greift sogar auf wahre Gegebenheiten zurück. So entdeckt man den ein oder anderen bekannten Darsteller wie z.B. Shackleton, Lawrence von Arabien und George Mallory.

Wer gerne spannende Romane, mit Allüren und Dramen liest kommt voll und ganz auf seine Kosten. Auch Fans von Liebesromanen werden nicht enttäuscht. Das Buch bietet also von allem etwas und daher findet es sicher großen Anklang bei vielen Leuten.

5

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: